Beginn

Der Fiat Fiorino - Kleiner Großtransporter

Der Fiat Fiorino ist auf den Lieferverkehr in der Stadt zugeschnitten. Er bietet große Ladekapazität bei kompakten Außenmaßen zusammen mit günstigen Betriebskosten, einer guten und zweckmäßigen Ausstattung, vorbildlicher Sicherheit und hohem Fahrkomfort – und das alles in Verbindung mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis.

Fiat Fiorino - das Design

Der Fiat Fiorino fällt auf – selbst im dichten Stadtverkehr. Sein markantes Design verbindet auf ideale Weise Form und Funktion und weckt Neugier auf die Inhalte des italienischen Kleintransporters.

Das quadratische Heck vermittelt optisch einen Eindruck der beachtlichen Ladekapazität des Fiat Fiorino. Mit integriertem Stoßfänger, asymmetrischen Flügeltüren (Breite 1.056 mm, Höhe 1.060 mm), niedriger Ladekante (527 mm) und senkrecht angeordneten Leuchteinheiten passt es sich formal und inhaltlich dem Konzept des Fiat Fiorino an.

Der Laderaum des Fiat Fiorino – groß und praktisch

Der Fiat Fiorino gehört sich mit seinem großen Laderaum zum Spitzenfeld seiner Klasse. Als Kastenwagen bietet er ein Ladevolumen von 2,5 m3, das bei umgelegtem Beifahrersitz auf 2,8 m3 anwächst. Die Nutzlast beträgt 535 kg. Der Laderaum ist 1.523 mm lang (2.491 mm bei umgelegtem Beifahrersitz), 1.473 mm breit und 1.205 mm hoch. Der Abstand zwischen den Radkästen beträgt 1.046 mm.

Der Laderaum des Fiat Fiorino lässt sich durch seinen kubischen Zuschnitt optimal nutzen – ob von Zustellern, im Servicebereich oder als Werkstattwagen. Dazu ist er dank modularem Beifahrersitz auch variabel. Dieser kann je nach Anforderung entweder so umgeklappt werden, dass eine Ablagefläche entsteht, oder er wird im Fahrzeugboden versenkt. Dann entsteht eine durchgehend ebene Ladefläche. Dadurch kann der Fiat Fiorino auch bis zu 2,5 m lange Gegenstände laden und transportieren. Ein geteiltes und drehbares Trenngitter sorgt in dieser Konfiguration für den Schutz des Fahrers.

Gut aufgestellt ist der Fiat Fiorino auch beim Zugang zum Laderaum. Eine Schiebetür auf der Beifahrerseite erlaubt leichtes Be- und Entladen. Sie setzt mit einer Nutzbreite von maximal 644 mm und einer Höhe von 1.041 mm einen weiteren Bestwert in dieser Kategorie. Eine Schiebetür auf der Fahrerseite wird ebenfalls angeboten.

Fiat Fiorino - die Motoren

Der Fiat Fiorino wird mit einem Benzinmotor einem Erdgasmotor (Natural Power) sowie mit zwei Dieselmotoren angeboten:

  • Fiat Fiorino 1.4 Benzin: Hubraum 1.360 ccm, 55 kW / 77 PS, 118 Nm Drehmoment
  • Fiat Fiorino 1.4 Natural Power: Hubraum 1.368 ccm, 57 kW / 77 PS, 115 Nm Drehmoment
  • Fiat Fiorino 1.3 Multijet 75: Hubraum 1.248 ccm, 55 kW / 75 PS, 190 Nm Drehmoment
  • Fiat Fiorino 1.3 Multijet 95: Hubraum 1.248 ccm, 70 kW / 95 PS, 200 Nm Drehmoment

 

Der Innenraum des Fiat Fiorino – funktional und geräumig

Der innovativ frische Auftritt des Fiat Fiorino setzt sich auch in der Fahrerkabine fort. Sie erfüllt höchste Standards in punkto Platzangebot, Ergonomie, Geräuschkomfort und Klimatisierung und erinnert so eher an ein City Car als an einen Transporter. Hell, geräumig und komfortabel wartet sie mit einer funktionalen Ausstattung auf, die den Fahrer optimal unterstützt. Die großen, weit öffnenden Türen des Fiat Fiorino garantieren bequemen Zustieg, die großformatige Frontscheibe erlaubt einen guten Überblick nach vorn und die tief angesetzten Seitenscheiben erleichtern den Blick zur Seite.

Die Sicherheit – im Fiat Fiorino auf hohem Niveau

Der Fiat Fiorino bietet Fahrerairbag, Beifahrerairbag und Seitenairbags. Dreipunkt-Automatik-Sicherheitsgurte mit Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer, körpergerecht geformte Sitze inklusive Kopfstützen und das Fire-Prevention-System runden die Sicherheitsausstattung ab. Der Fiat Fiorino ist das erste Fahrzeug im Segment, das über das Verriegelungssystem Deadlock verfügt. Es deaktiviert alle Hebelsysteme der Schlösser und schützt vor dem Diebstahl des Fahrzeugs.

Die Aktivposten im Sicherheitskonzept des Fiat Fiorino sind u. a. das gute, auf den Transport von Waren abgestimmte Fahreigenschaften und sein problemloses Handling. Es garantiert auch bei Überladung oder schlecht verteilter Ladung ein optimales Fahrverhalten. Zusammen mit der standfesten, mit ABS inklusive EBD kombinierten Bremsanlage verleiht es dem Fiat Fiorino ein ausgewogenes, sicheres und dynamisches Fahrverhalten.

Fiat Fiorino - die Ausstattung

Der Fiat Fiorino enthält einige Features, die normalerweise nicht in einem Nutzfahrzeug angeboten werden.
Zur Ausstattung des Fiat Fiorino gehören unter anderem Fahrerairbag, ABS mit EBD, Servolenkung, leicht getönten Scheiben, Beifahrerairbag, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, höhenverstellbaren Fahrersitz mit Lordosenstütze, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung, höhenverstellbares Lenkrad, die automatische Türverriegelung ab 5 km/h, Seitenairbags, eine manuelle Klimaanlage, Nebelscheinwerfer, Einparkhilfe hinten, Sitzheizung, und Bluetooth. Mit letzterer bietet der Fiat Fiorino modernste und benutzerfreundlichste Kommunikationstechnologie. Der Fahrer kann z. B. sein Handy in der Tasche lassen und über die Freisprechanlage telefonieren. Ebenso können Laptops drahtlos angeschlossen werden. Mit der Bluetooth-Technologie ist der Fahrer ständig kommunikationsbereit – und das auf komfortable Weise.

Fiat Fiorino - Betriebskosten und Reparaturfreundlichkeit

Der Fiat Fiorino weist niedrige Betriebs-, Reparatur- und Wartungskosten auf. Er muss nur alle 30.000 Kilometer zum Service, seine technischen Komponenten sind auf zeitsparenden und damit kostengünstigen Tausch bzw. Reparatur ausgelegt. Das gilt auch für die Karosserie und Anbauteile. So erlaubt ein Set z. B. eine kostengünstige Reparatur teurer Teile wie Kühler und Scheinwerfer, falls bei einem Unfall nur die Halterungen beschädigt werden. Und auch die oft in Mitleidenschaft gezogenen Seitenschutzleisten lassen sich beim Fiat Fiorino leicht abnehmen und austauschen.